Vokabeltrainer-Hilfe: Tutorsysteme bearbeiten

 

Mit dieser Funktion, die Sie über das Menü Einstellungen / Tutorsysteme aufrufen, können Sie die im Vokabeltrainer vorgegebenen Tutorsysteme ansehen und bearbeiten sowie eigene Tutorsysteme hinzufügen, die Sie dann zum Trainieren von Vokabeln verwenden können.

Was sind Tutorsysteme und wie funktionieren sie?

Grundlegendes zum Bearbeiten von Tutorsystemen

Klicken Sie in der Liste oben im Bild den Namen eines der Tutorsysteme an, um in der unteren Bildhälfte alle Daten zu sehen, die zu diesem Tutorsystem gehören: Die Anzahl der Flächen, die Wartezeiten und zugehörige Lernsysteme. Das Typische Bild zeigt Ihnen eine typische Situation, wie sie während eines Tutoriums mit diesen Einstellungen entstehen könnte (Menü Trainieren / Tutorium fortsetzen, Register Lernfortschritt).

Wenn Sie die Einstellungen verändern, klicken Sie nach Ihren Änderungen auf die Schaltfläche Änderungen übernehmen, um die Änderungen festzulegen.

Sollten Ihnen Ihre Änderungen an den 13 vorgegebenen Tutorsystemen nicht mehr gefallen, können Sie jederzeit mit der Schaltfläche Zurücksetzen den ursprünglichen Zustand wiederherstellen. Tutorsysteme, die Sie selbst der Liste hinzugefügt haben, werden dadurch nicht beeinflusst.

  Experten-Hinweis: Im Unterschied zur ersten Version des Vokabeltrainers werden Ihre Änderungen an den Tutorsystemen in der vorliegenden Vokabeltrainer-Version in Ihrem persönlichen Ordner gespeichert. Diese Änderungen wirken sich daher nicht auf andere Anwender aus. Wenn Sie möchten, dass Ihre Tutorsystem-Einstellungen für alle Anwender gültig werden, dann verschieben Sie die Datei ...\Data\Def\TutSys.dat aus Ihren persönlichen Dateien in den entsprechenden Ordner der öffentlichen Dateien.

 

So geben Sie ein eigenes Tutorsystem ein:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen; der Vokabeltrainer fügt am Ende der Liste der verfügbaren Tutorsysteme ein neues Tutorsystem an (und übernimmt für das neue Tutorsystem zunächst einmal die Einstellungen des zuletzt angezeigten Tutorsystems);
2. Geben Sie Ihrem Tutorsystem einen Namen, mit dem Sie den Verwendungszweck dieses Tutorsystems andeuten; in dem größeren Eingabefeld darunter können Sie eine genauere Beschreibung ( Info) eingeben;
3. Stellen Sie die gewünschte Anzahl der Abfrage-Flächen ein;
4. Ziehen Sie mit der Maus die Pfeile in der Grafik zu den gewünschten Positionen.
Dabei bestimmt der Pfeil, der über einer Fläche beginnt, wohin eine Vokabel springt, die in der Tutoriumslektion überwiegend richtig beantwortet wurde. Diese Vokabeln müssen immer mindestens eine Fläche weiter nach rechts springen.
Dagegen bestimmt der Pfeil, der unter einer Fläche beginnt, wohin eine Vokabel springt, die in der Tutoriumslektion häufig falsch beantwortet wurde. Diese Vokabeln können auf jede beliebige Fläche springen oder auch auf derselben Fläche verweilen; in den meisten Fällen ist es aber sinnvoll, sie ein oder mehrere Flächen nach links springen zu lassen.
  Während Sie die Pfeile verändern, können Sie in der Grafik oben rechts im Fenster verfolgen, wie sich Ihre Eingaben auf die 'typische Situation' auswirken. Diese Grafik wird mit Hilfe einer Funktion erstellt, die mehrere tausend Tutoriumslektionen simuliert und errechnet, wie viele Vokabeln dabei durchschnittlich auf den einzelnen Flächen des Tutorsystems liegen.
5. Stellen Sie die Wartezeiten Ihren Vorstellungen entsprechend ein. Auch hier beziehen sich die Wartezeiten, die über einer Fläche stehen, auf überwiegend richtig beantwortete Vokabeln und die Wartezeiten, die unter einer Fläche stehen, auf häufig falsch beantwortete Vokabeln.
  Beispiel: Wenn über Fläche 1 die Wartezeit 7 steht und ein Pfeil von dort auf Fläche 2 zeigt, dann wird eine Vokabel, die sich im Tutorsystem auf Fläche 1 befindet und in der Tutoriumslektion vom Anwender überwiegend richtig beantwortet wurde, im Tutorsystem auf Fläche 2 springen; anschließend werden 6 andere Tutoriumslektionen durchgenommen, bis bei der 7. Tutoriumslektion dann die (auf Fläche 2 liegende) Vokabel erneut durchgenommen wird.
6. Stellen Sie zu jeder Fläche des Tutorsystems das Lernsystem für die Tutoriumslektion ein.
  Beispiel: Stellen Sie für Fläche 1 des Tutorsystems das Lernsystem "Normaldurchgang für gewöhnliche Vokabeln" ein, für Fläche 2 das Lernsystem "Schnelldurchgang für mäßig bekannte Vokabeln". Wenn der Tutor nun Vokabeln für die nächste Tutoriumslektion auswählt und diese Vokabeln sich mehrheitlich auf Fläche 1 des Tutorsystems befinden, wird für diese Lektion das Lernsystem "Normaldurchgang für gewöhnliche Vokabeln" verwendet (sofern der Anwender nicht bewusst ein anderes Lernsystem einstellt); befinden sich die meisten Vokabeln der Tutoriumslektion dagegen auf Fläche 2 des Tutorsystems, wird für diese Lektion das Lernsystem "Schnelldurchgang für mäßig bekannte Vokabeln" voreingestellt.
7. Klicken Sie schließlich auf die Schaltfläche Änderungen übernehmen (sonst gehen Ihre Eingaben verloren!)

Nun können Sie weitere Tutorsysteme bearbeiten oder hinzufügen.

Eigene Tutorsysteme löschen

Während Sie die 13 vorgegebenen Tutorsysteme nur verändern und umbenennen, nicht aber löschen können, können Sie eigene Tutorsysteme jederzeit mit der Schaltfläche Löschen wieder aus der Liste entfernen.

Änderungen speichern oder verwerfen

Verlassen Sie das Fenster mit der Schaltfläche OK, um alle Änderungen zu speichern. Klicken Sie dagegen auf die Schaltfläche Abbrechen, um alle Änderungen zu verwerfen und die Tutorsysteme in den Zustand vor dem Aufruf des Menüs Einstellungen / Tutorsysteme zurückzuversetzen.